OK

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. | Impressum

Ein Industrieschneider stellt sich vor

Der ehemalige Schüler Nigel Müller (Schulabschluss 2014) besuchte am 07.Juni 2019, kurz nach seiner Abschlussprüfung zum bekleidungstechnischen Assistenten (Industrieschneider) am "Berufskolleg Humboldtstraße" das Profilfach Textiles Gestalten.

Er berichtete den Schülerinnen der 8. Klasse von seinem beruflichen Werdegang und zeigte Unterschiede zwischen der handwerklichen Schneiderausbildung und der zum bekleidungstechnischen Assistenten auf. Er informierte darüber, welche Möglichkeiten und Weiterbildungen die verschiedenen Ausbildungen mit sich bringen und erklärte, dass beide Ausbildungen ein anderes Ziel verfolgen. Eine handwerkliche Ausbildung sei vor allem interessant, wenn man viel Spaß am Nähen hat  und mit einem Kunden zusammen ein individuelles und perfekt sitzendes Outfit erstellen möchte. Im Zuge dessen wies Herr Müller auch auf einige gute Ausbildungsbetriebe im Raum Köln-Bonn hin die sich auch für ein Praktikum sehr gut eignen. Die industrielle Ausbildung hingegen ziele besonders auf die Planung und Entwicklung bei der Produktion größerer Mengen und auf die Forschung neuer Textilien.

 

Er wies auf einige Weiterbildungsmöglichkeiten hin, die man nach Abschluss dieser Ausbildung auch in Betracht ziehen sollte, da diese Branche sehr schnelllebig sei, aber auch zukunftsorientiert handele.

Im Zuge dieser Vorstellung erhielten die Schülerinnen einen anschaulichen Einblick in die Vielfalt dieser beiden beruflichen  Werdegänge.

 

 


zurück