OK

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. | Impressum

Unsere Fußballer qualifizieren sich für den Regionalentscheid!!!

Seit nun mehr 20 Jahren nehmen unsere Fußballer an dem Schulfußballwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. In dieser Zeit gewann unsere Schule stolze 6 Kreismeistertitel, danach schieden wir jedoch mit tragischer Regelmäßigkeit in der Regionalen Vorrunde aus. Ein einziges Mal gelang es bisher, diese Hürde zu nehmen und danach sogar ins Landesfinale einzuziehen. Noch heute verneigen wir uns ehrfürchtig vor dieser „Goldenen Generation“ und Meistertrainer Michael Weiler.

Dieses bisher einmalige Ereignis ist nun bereits 14!!!!!! Jahre her.

 

Und nun schicken sich unsere Jungs der Jahrgänge 2005/2006 an, dieser glorreichen Geschichte ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Nachdem die Kreismeisterschaft mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 14:4 äußerst souverän gewonnen wurde, stand  am 11.04. die Regionale Vorrunde an, die in diesem Jahr in Andernach ausgetragen wurde. Mit dem KSG Andernach und dem RG Sinzig waren die Kreismeister der Kreise Mayen-Koblenz und Ahrweiler vertreten und nur der Gewinner qualifizierte sich für den Regionalentscheid.

 

Dabei waren die Vorzeichen ausgenommen schlecht, da sich kurz vor dem Turnier unser Spielmacher und Kapitän Milot Juniku und Flügelflitzer Max Braßel verletzt abmelden mussten. Somit ging man mit gemischten Gefühlen in die erste Partie gegen Sinzig. Die gemischten Gefühle verwandelten sich sehr schnell in äußerst schlechte Gefühle, als in der 13. Minute das 1-0 für den Gegner fiel. In einer ereignislosen ersten Halbzeit hielt uns Torwart Louis Seibert mit einer glänzenden Parade im Spiel, in dem er ein weiteres Tor verhinderte. Nach der Pause drehten unsere Jungs mächtig auf und kamen zu einigen guten Torchancen. Eine davon verwandelte Torjäger Andre Bacaj nach einem schönen Pass von Abwehrchef Jamil Belarbi zum viel umjubelten Ausgleich. Von da an schien der Knoten geplatzt und der Gegner kam fast nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Zwangsläufig fiel zehn Minuten vor dem Ende der verdiente Siegtreffer. Serhat Kurek spielte einen herrlichen Pass in die Tiefe, Luca Becker entwischte seinem Gegenspieler und setzte das Leder aus 12 Metern eiskalt in die Maschen. Nur in der letzten Minute musste noch einmal gezittert werden, als ein gegnerischer Stürmer freistehend an Louis Seibert scheiterte.

 

Im zweiten Spiel schlug Sinzig die Vertretung aus Andernach, sodass unseren Talenten im abschließenden Spiel schon ein Unentschieden zum Einzug in die nächste Runde genügt hätte.

 

Dass man sich jedoch auf keinerlei Rechenspiele einlassen wollte, wurde vom Anpfiff weg deutlich. Selbstbewusst und spielstark wurde Chance um Chance kreiert und es war alleine dem herausragenden Andernacher Torhüter und der Latte geschuldet, dass das erste Tor auf sich warten ließ. So dauerte es bis zur zwölften Minute, bis  sich die deutliche Überlegenheit auch auf der Anzeigentafel widerspiegelte. Der trickreiche und wieselflinke Aulon Juniku hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, passte mustergültig in die Mitte, wo William Metzler nervenstark einschoss. Nur eine Minute später wurde der sehr auffällige Luca Becker auf der linken Seite freigespielt und flankte aus vollem Lauf auf den Kopf von Andre Bacaj, der überlegt ins rechte untere Eck einnickte. Unsere Jungs waren nun gar nicht mehr zu halten und so gelang erneut William Metzler nach einem Abpraller noch das 3-0, bevor die Seiten gewechselt wurden. Auch in der zweiten Hälfte sah man ein Spiel auf ein Tor, bei dem sich fast jedem der Linzer die Chance zu einem Treffer bot. Aber lediglich Jamil Belarbi (nach schöner Vorarbeit von Aulon Juniku) und Aulon selbst (mit einem sehenswerten Lupfer über den Torwart) trugen sich in die Torschützenliste ein, sodass am Ende ein 5-0 in die Ergebnisliste eingetragen werden durfte.

 

In dieser Deutlichkeit völlig unerwartet gelang unserer zweiten „Goldenen Generation“ somit der Einzug in den Regionalentscheid, der Ende Mai ausgetragen wird. Wir hoffen sehr darauf, dass dieser in Linz stattfindet und die Schulgemeinschaft die Gelegenheit erhält, diese phantastisch kickenden Jungs einmal live zu sehen.

Sie gehören schon jetzt zu den besten neun Teams in ganz Rheinland-Pfalz, von denen der Gewinner unser Bundesland beim Bundesfinale in Berlin vertritt.

Der Traum von Berlin lebt somit weiter!

 

Glückwunsch, Jungs!!!!!

 

Zu diesem erfolgreichen Team gehören neben dem Trainergespann Reimann/Staudt und „Glücksbringerin“ Shkendi Ramadani

 

Aulon Juniku, Milot Juniko, Andre Bacaj, Jamil Belarbi, Louis Seibert, Dzenan Mujovic, Sanel Omanovic, Can Sahlan, Marlon Owczarczak, Maxi Braßel, Serhat Kurek, William Metzler, Jawad Jan Mohammad, Ibrahim Kilicaslan, Luca Becker und Yannik Stüber.         

 


zurück